Verdammt noch mal!

Möchte man da sagen und fragen:
Was hat denn die geritten, ein neues, ordentlichst zusammen­geschustertes Lokal, Spelunke zu nennen?! Der Teufel? Der Donaukanalgott?
Oder einfach die dreckige Fantasie?

Wir werden es so wohl nicht herausfinden.
Die Spelunke muss man erleben.

In die Spelunke muss man eintauchen!

Denn die Spelunke ist tiefgründig.
Tiefer als der Donaukanal, tiefer als der Humor der Mannschaft und tiefer als der Ausschnitt so mancher Besucherin.

Apropos Besucher: in der Spelunke kann jeder
– egal woher er kommt und wohin er geht –
den Mantel der Eitelkeiten ablegen und aufleben!

Ganz nach dem Motto:
HINTER UNS DIE SINTFLUT.

 

*In Pierers Universal-Lexikon von 1863 ist eine Spelunke ein schmutziger, unansehnlicher Ort, wo sich gemeine Leute versammeln.